Drucken mit der Freinet-Druckerei

Ein Setzkasten Wieso heute noch drucken?
Viele meinen, dass in einer Zeit der Kopierer und Computer das mühsame Drucken mit der Letterndruckerei eigentlich veraltet und sinnlos geworden ist.

Natürlich lassen sich lange Texte viel einfacher mit dem Computer tippen und dann ausdrucken und zum Vervielfältigen eines Textes eignet sich der Kopierer vorzüglich.

Aber wer weiß eigentlich, wie die Buchstaben auf den Bildschirm kommen? Und wer kann genau erklären, warum ein Drucker eigentlich Drucker heißt, wenn er doch gar nicht drückt sondern Tinte sprüht oder Tonerpulver ins Papier brennt?

Beim Drucken mit der Freinet-Druckerei bleiben solche Fragen nicht offen - jeder Handgriff ist klar und der Weg vom kleinen Stäbchen mit dem Zeichen drauf bis zum fertigen Text enthält viele verschiedene Stationen, die den Verstand, die Fingerfertigkeit und die Kreativität fordern - und damit fördern.
Wieso also heute nicht mehr drucken?!

Wie das Drucken aber genau funktioniert, erfahrt ihr hier in unserem

» M2 - Druckkurs «